Sonntag, 26. April 2009

Grüner Spargel



Schande über mich – galt ich doch bisher immer als einer derjenigen, die sich jedes Jahr aufs neue über den ersten grünen Supermarkt-Spargel gefreut haben.
Mehr oder minder kritisch hab ich mir immer den schönsten Bund ausgesucht und immer artig das unterste Stück abgebrochen um mich vom harten Ende zu trennen.

Der letzte Einkauf hatte aber zufolge, dass ich soviel vom Spargel abbrechen musste, dass gerade mal die knappe Spitze übrig blieb.



Als ich dann am Samstag über den Markt gelaufen bin, hab ich erstmalig den ersten grünen münsteraner Spargel entdeckt. Ich kannte den grünen bislang nur aus dem Süden. Dieser hier kann aber locker mithalten. So grün, so prall und so saftig.
Eins hab ich gelernt, ich kaufe in Zukunft lieber ein Bund weniger, aber dafür qualitativ hochwertiger!

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

was lokal produziert wird, ist den von weither gekarrten oder geflogenen Produkten oft nicht nur an Frische überlegen. Lieber etwas warten, bis das einheimische Angebot auf den Markt kommt.

Silvia hat gesagt…

Tiempo de espárragos.
Tiempo de recetas ricas.

Besos.