Mittwoch, 12. November 2008

Zwiebelmarmelade



Nach dem letzten Einkauf, sind bei uns die roten Zwiebeln irgendwie nicht weniger geworden. Daher hab ich heut beschlossen, all die restlichen Zwiebeln zu einer Art Marmelade zu verkochen. Der Haken an der Sache: Der Gelierzucker war ausgegangen!

Daher musste eine improvisierte Version her. Also wurden alle Zwiebeln geschält und klein gehackt. In ein wenig Olivenöl gedünstet und mit Rotwein abgelöscht. 3 EL Rohrzucker dazu, gut 2 EL Balsamicoessig und 1 TL getrocknete Kräuter der Provence. Nachdem das ganze gut 3 Minuten am kochen war, hab ich noch ein kleinen TL Pektin hinzugefügt.



Von der Menge her, ergab das ganze 3 kleine Schraubgläser. Diese hab ich genauso befüllt, wie ich es sonst mit Fruchtmarmelade auch mache. Bis zum Rand füllen, zuschrauben und auf den Kopf stellen. Die kleine Restmenge im Topf, konnte dann schon als Aufstrich für ein Baguette herhalten. Genial!

Kommentare:

sammelhamster hat gesagt…

Fein.
Bestimmt auch lecker mit schön würzigem Käse!

bolliskitchen hat gesagt…

ich schliesse mich Sammelhamster an.....noch ein paar Korinthen mitkochen, ablöschen mit Balsamico, wieso nicht auch noch Nüsse?.....

Nysa hat gesagt…

super... so ein bißchen wie zwiebelchutney??? rezept gemerkt, da ich zwiebel liebe!

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Das klingt wirklich lecker, vielleicht mache ich das meinem Zwiebelmonster mal.

Reme hat gesagt…

ummmm mermelada de cebollas moradas, eso tiene que estar de toma pan y moja.

Saludos

Wienermädel + Co hat gesagt…

Schaut sehr verführerisch aus udn ist sicher eine Probe wert,