Montag, 31. März 2008

Beim nächsten Mal wird alles besser!

Unverhofft kommt oft - und so geschah es, dass ich vergangenen Samstag eine wahnsinnig leckere Torte probiert habe. Hauptbestandteil des Ganzen, war eine Creme, die eigentlich ganz leicht herzustellen ist.

2 Tütchen Vanillepudding
150ml Weißwein
350ml Birnensaft
Wie Pudding aufkochen und das als Creme über die Torte.

Ich wollte das ganze abwandeln und habe aus der Not heraus nur mit einer Tüte gearbeitet. Statt dem Birnensaft, habe ich  das ganze mit Apfelsaft gekocht.






















Der Weißwein gibt dem ganzen eine herrlich leichte Note. Mit dem Saft bekommt das ganze einen fruchtigen Kick. Die Konsistenz der Creme, war aufgrund der falschen Mischung, leider nicht wie gewünscht.





















Was leider dazu geführt hat, dass die Erdbeertorte nicht so geworden ist, wie ich es mir vorgestellt habe. Den Mürbeteigboden habe ich nach diesem Rezept gemacht und das kann ich nur weiter empfehlen! 





















Das gesamte Rezept für die Torte gibt es dann beim nächsten mal, wenn sie denn gelingt!

Kommentare:

Schnuppschnuess hat gesagt…

In Randnähe sieht der Guss ja fest aus... aber ich kann mir schon vorstellen, dass ein Päckchen Pulver zu wenig war. Jedenfalls hört sich das Rezept sehr gut an und Erdbeeren gelten übrigens auch als aphrodisierende Früchte.... Ob man statt des Weißweins auch Sekt nehmen könnte?

Essenslust hat gesagt…

Vielleicht schaff' ich es ja noch rechtzeitig zum Blogevent APHRODISISCHE GAUMENFREUDEN die Torten nochmal zu backen ;)

Barbara hat gesagt…

Jaja, wer kennt das nicht...?! Gut aussehen tut sie ja, geschmeckt hat sie sicher auch, oder?! :-)

Vanillepuddingpulver ist nichts anderes als Speisestärke mit Aroma versetzt. Speisestärke ist deshalb ein guter Ersatz, wenn das Pulver ausgeht.

Die Torte klingt irgendwie gut - die wäre wirklich ein super Kandidat. :-)

rike hat gesagt…

Das klingt schon mal sehr lecker. Ich habe auch schon tierische Lust auf Erdbeeren, aber die hier sind alle noch so unreif und immer von sonstwo, SEUFZ. Werde also noch auf meinen ersten Erdbeerkuchen des Jahres noch warten müssen.