Dienstag, 9. März 2010

Selfmade-Panade

Panierte Schnitzel stehen bei uns auf der Heißhungerliste gleich nach Currywurst/Pommes.
Zum Glück überkommt uns der Heißhunger nur selten, aber heute war es wieder mal soweit.

Also ab zum Metzger und vier schöne Schnitzel gekauft. Mangels Zeit sollte es dann bei der Supermarktbäckerei noch eine Tüte Paniermehl werden. Ich hab aber nicht schlecht gestaunt als ich gelesen hab, was da alles drin ist! Paniermehl hab ich immer mit gemahlenen Brotresten gleichgesetzt. Auf der Verpackung waren aber locker 10-15 Zutaten aufgezählt. Angefangen über Brot, Traubenzucker, E3..., Konservierungsstoffen, etc.

So wurde es dann doch wieder die Selfmade-Panade. Ich hab mir zwei ganz normale helle Brötchen gekauft und diese dann bei 600 Watt für 3 Minuten in die Mikrowelle gelegt. 3 Minuten abkühlen lassen und man hat zwei dermaßen harte Brötchen, wie sie schöner nicht sein können. Mit der Reibe ganz fein reiben und das Mehl danach mit getrockneten Kräutern und schwarzem Pfeffer mischen. Voila - fertig ist die Panade!



Was danach folgt, ist der klassische Ablauf - erst die Schnitzel in Mehl wenden, danach in gequirltem Ei und anschliessend in dem gewürzten Paniermehl.

Hat jemand von Euch noch andere Alternativen parat?



Unas de las cosas que mas nos gustan, son los filetes empanados.
Ya que son muy facil de hacer, porque solamente hay que pasarlos por harina, huevo y pan rallado. Hoy quice comprar una bolsita de pan rallado y me extrañe al ver los ingredientes.
No era solamente pan, sino que tambien llevaba conservantes y muchas cosas mas que no me esperaba. Asi que lo que hice, fue comprar dos panecillos y ponerlos por 3 Minutos a 600 Vatios en el Microondas. Despues de esperar otros 3 Minutos, teneis dos panes que parecen piedras.
Asi de duros quedan. Ahora se ralla el pan y a mi me gusta aliñarlo con un par de especias y pimiento negro. Asi le da un paladar distinto a la carne.
Intentarlo - a ver que os parece!


Kommentare:

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Versuch es doch mal mit Panko, japanischem "Paniermehl" (es sind eigentlich eher Flocken) aus dem Asialaden. Oder du zerkleinerst Toastbrot im Mixer, dann bekommst du auch flockenartige Brösel, die du frisch oder aber getrocknet (einfach in einer Schale ausgebreitet stehen lassen) verwenden kannst.

homemadedeliciousness hat gesagt…

Cornflakes oder Mandelplättchen! Und Schnitzel unebdingt in Butterschmalz fritieren, das schmeckt tausendmal besser als Öl!
lg,
elisabeth

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Recht hast Du, selbstgemachte sind besser und du weisst was drin ist. Wie Petra verwende ich oefter Panko.

pie©zaro hat gesagt…

hallo liebe Gemeinde;)
ich hätt da noch was anderes als den passenden Senf zum dazugeben...
Also erstmal das hier gezeigte Exemplar sieht sehr gut aus.
Es geschah vor einigen Wochen, als ich für meine liebste ein schickes Hähnchenschnitzel zu "panierenzaubern" versuchte…. als wir nach getanem Tag, in der Ferienwohnung kamen und ich loslegen wollte, für mein Herz zu kochen/brutzeln, da wurde schnell klar, kein Paniermehl da!;/
ich meditiert kurz um in meiner inneren Kochmitte zu bleiben, danach durchwühlte ich alles! und fand nix! Außer in meiner Backbox, die hatte ich seit Weihnachten im Auto, darin befinden Sich Werkzeuge der Backstube und einige Zutaten, wie und jetzt kommt’s worauf ich hier solange hinschreiben.... Sesam-Körner!!:) ein ganzer Beutel vollll 600gr.!

Jetzt galt es nur noch meine innere Stimme zu überzeugen, also sagte ich ihr; auch wenn Du dass blöd findest, aber meine „herzallerliebste andere Hälfte meines Seins“ bekommt jetzt ein "H-Schnitzel" und zwar ohne das ich jetzt noch mal durch Buxtehude fahren muss, um Paniermehl zu jagen!
Kurzum, diese Sesam-Hähnchen-Panade Verarbeitungs-Technik lässt sich gut beschreiben, indem man vorstelle, wie es ist einen lebenden Aal vom Haken zu machen…;) Dennoch, das Ergebnis für diese Zwangslösung war ganz gut und auch Schmackhaft.
Wie eine „Vorschreibnerin“ elisabeth schon bemerkte, ein Schnitzel muss schwimmen, am besten in Butterschmalz!
Zu unserem Sesamschnitzel gab es eine Gemüsepfanne in Tomaten- Soße.
Ich koche sehr selten nach Rezept und seit meinem 11 Lebensjahr (34jahre….schnief:)

Vielen dank für die Möglichkeit hier eine Kurzgeschichte zu hinterlassen, die Freude war ganz auf meiner Seite[:D

kochend-heiss hat gesagt…

Es ist echt so einfach selber Panade herzustellen und man macht es dann doch nicht. Danke für die Erinnerung, wie einfach es ist!

Ina hat gesagt…

statt mehr eignen sich auch cocosflocken :D auch sehr lecker zu asiatischem gemüse

nesrin hat gesagt…

Ihre Idee ist auch gut.Ich habe letztens für meine Kinder Hähnchennuggets gebraten.Nur mit Maismehl.
nesrinskueche.blogspot.com