Dienstag, 22. Juni 2010

Hausbrot // Pan casero



Meine to-koch-und-to-back-Liste wird immer länger. Selten komme ich dazu mal was nachzukochen und wenn es doch klappt, dann vergess ich vor lauter Hunger Fotos zu machen.



So war es auch vor langer Zeit mit dem berüchtigten No-Knead-Bread. An sich ist das Brot ja ein alter Hut, aber immer wieder gut! Als ich es das erste Mal gemacht habe, war es auch schnell aufgegessen und das Rezept rutschte in der Liste wieder nach unten. Für Fotos gab es erst gar keine Möglichkeit.

Dieses Jahr zu Pfingsten hat Claudio mich in seinem Blog aber wieder daran erinnert und heute war es soweit! Es bleibt nichts hinzuzufügen, das Brot ist einfach ein Knaller!

No-Knead-bla-bla hört sich laut Claudio nicht so toll an und so hat er daraus ein einfaches "Hausbrot" gemacht hat. Ich denke das trifft es voll und ganz, so hoffe ich das er damit einverstanden ist, wenn ich meins an dieser Stelle auch so nenne.



Wer es kennt weiß wovon ich rede und alles die es noch nicht kennen, sollten es schleunigst nachbacken.

Claudio hat es auf seinem Blog erklärt und einen Link zu Katha von esskultur.at - besser könnte ich es gar nicht erklären! Lasst es Euch schmecken!!



Seguramente que algunos entre vosotros habeis oido hablar de este pan que no hay que amasar. Yo ya lo he echo un par de veces y andaba buscando una receta, para mandarsela a mi padre. Pues "La Majuluta" lo ha esplicado en su blog, de manera que yo no tengo nada que agregarle.

Solamente que yo hice el pan con estos ingredientes:
425 g Harina de trigo
1 g Levadura
325 ml Agua y
8 g Sal

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

Jedesmal, wenn ich es von neuem sehe, nehm ich mir vor, es endlich auch einmal zu machen. So gut wie die Kruste aussieht, muss es auch schmecken.

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Das will ich auch versuchen. Aber wo finde ich denn jetzt das Rezept?

Essenslust hat gesagt…

Wieso hab ich das nicht dazugeschrieben??

Das ist der Link zu Claudio:
http://www.anonymekoeche.net/?p=1538