Montag, 21. Juli 2008

Reispfanne

Der heutige Sonntag, hat wettertechnisch nicht das gehalten was er versprochen hat, so das man mal wieder Zeit hatte, sich daheim dem Zeitungsberg zu widmen und ein Teil des Tages in den eigenen vier Wänden zu geniessen.
Was dazu geführt hat, das aus einer "spontanen Kleinigkeit" eine herrliche Reispfanne entstanden ist, von der wir nicht genug kriegen konnten!



Es sollte das verarbeitet werden, was der Kühlschrank noch so hergab. Das sind ja meist die interessantesten Gerichte, wie ich finde.

Zuerst wurde der Reis zum Kochen aufgesetzt. In diesem Fall war es Langkornreis. Während dieser so vor sich hinkochte, wurden 3 kleine Zucchini in Scheiben geschnitten und mit einer kleinen Schalotte in etwas Olivenöl angebraten, aber gerade so, dass die Zucchini noch Biss hatten.

Eine Hand voll schwarzer Oliven dazu, die vorher klein gehackt wurden um dann das ganze mit Salz und Pfeffer abzugeschmecken. Den fertigen Reis hab ich dann mit in die Pfanne geben und gut 8 kleine Tomaten, die vom Kerngehäuse befreit und geviertel wurden, mit dazu. Um den ganzen noch eine gewisse Schärfe zu verleihen, kamen noch 3 EL Ajvar dazu.

Eigentlich bin ich ja jemand, der auch mal gern ein Stück Fleisch mit auf dem Teller hat, aber von dieser vegetarischen Variante der Reispfanne, könnte ich jetzt glatt nochmal ein oder zwei Portionen essen!!

Kommentare:

Eva hat gesagt…

Bei so einem leckeren Pfannengericht brauche ich auch kein Fleisch!

Barbara hat gesagt…

So etwas liebe ich auch! Ohne Fleisch. :-)

lamiacucina hat gesagt…

den nichteingehaltenen Versprechungen der Wettertechnik verdanken wir öfters gute Gerichte

Schnuppschnuess hat gesagt…

Das sind die Gerichte, an die man noch lange denkt, die aber nicht reproduzierbar sind, weil sie aus dem Handgelenk geschüttelt wurden, deshalb einmalig sind und genau so schmecken.

Food is just a 4-letter word hat gesagt…

Den Klecks Avjar darin, stelle ich mir lecker vor - Sieht auf jeden Fall sehr appetitanregend aus!

lavaterra hat gesagt…

Unkomplizierte Reispfannen sind immer gern gesehen, besonders wenn sie so schön in Szene gesetzt werden.

Heidi hat gesagt…

Weniger bis gar kein Fleisch und das viel öfter wäre sowieso der Hit. Aber mit sovielen Männern im Haus ist das schwierig. Dank Blog können wir auch aus dem Ärmel geschüttelte Rezepte reproduzieren